blockHeaderEditIcon

«Christ in You – The Movie» Premieren-Tour

Falls ihr nicht mehr auf die Pfingstkonferenz warten möchtet oder als gute Vorbereitung für die Pfingstkonferenz oder um sich und andere für ein lebendiges Leben mit Wundern zu begeistern, empfehlen wir euch eine der Filmpremieren von «Christ in You – The Movie» in deiner Nähe zu besuchen. Vorführungs-Termine ab 21. Januar 2017

Ausführlicher Bericht zum Film auf Jesus.ch

Video mit kurzem Einblick in das Thema des Films (mit deutschen Untertiteln)

Kurzer Ausschnitt aus dem Film

Termine und Ticket kaufen


Wunder über Wunder erlebt – auf der Strasse und beim Filmen
(Schweizer Film «Christ in You»)

Christen aus der Schweiz gingen für ihr Filmprojekt «Christ in You – The Movie» auf Weltreise, um zu porträtieren, wie die Kraft des Heiligen Geistes erlebt und weitergegeben werden kann. Ziel des Projekts ist es, Christen zu motivieren, mehr zu wagen und die Apostelgeschichte heute zu leben und diese Generation dazu ausrüsten, aufzustehen und sich hinauszuwagen, um die Welt zu verändern. Er soll Menschen zeigen und darin anleiten, wie wir alle durch Jesus Christus Heilung, Befreiung und Hoffnung in die Welt hinaustragen können. Durch diesen Film sollen – direkt und indirekt – tausende von Menschen zu Jesus finden. Der Film wird auf Englisch und Deutsch erscheinen.

Hindernisse und Ängste

Ein wichtiges Ziel des Films ist es, Ängste abzubauen. Welche Ängste das sind, bzw. was die meisten von einem Lebensstil wie die Jünger Jesu in der Apostelgeschichte abhält, wollte das Team mittels einer Umfrage ermitteln. Deshalb fragten sie 250 Personen, weshalb sie noch nicht oder nicht mehr auf die Strasse gehen und für Heilung beten. Dabei kamen immer die gleichen oder ähnlichen Antworten:

  • Menschenfurcht
  • Angst, dass nichts passiert 
  • Bill Johnson, Dass man bei Worten der Erkenntnis (Eindrücke vom Heiligen Geist) falsch liegen könnte.

Das Team hat gemeinsam mit den Glaubenshelden der heutigen Zeit diese Ängste erforscht, um praktische Schritte zu finden, wie man diese überwinden kann. Teil der Lösung sei, die Identität in Gott zu erkennen und dass man verstehe, dass man nichts verlieren kann, wenn man es wagt.

Die folgenden Personen wurden für den Film interviewt

Bei einzelnen Personen ist unter dem Namen ein Link hinterlegt mit den Eindrücken der Person zum Film:
Bill Johnson, Heidi Baker, Kris Vallotton, Todd White, Shawn Bolz, Randy Clark, Robby Dawkins, Daniel Kolenda, Paul Cain, Andres Bisonni, Loren Cunningham, Chris Gore.

blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*